WERKSBEAMTENHÄUSER UND VORSTANDSVILLEN DER LEVERKUSENER SCHICKERIA UM 1900

Samstag | 14. April 2018 | 15 bis 16.30 Uhr
Trepunkt vor S-Bahnhof Leverkusen-Chempark (Bayerseite)
Teilnahme für Vereins-Mitglieder frei,  Nichtmitglieder zahlen 5.-€

WERKSBEAMTENHÄUSER UND
VORSTANDSVILLEN DER LEVERKUSENER
SCHICKERIA UM 1900
VOR DER KULISSE DES DAMALS MODERNSTEN
CHEMIEWERKS DEUTSCHLANDS
Spaziergang mit Dr. Ellen Lorentz
Dauer: ca. 1,5 Stunden (3 km)
Entlang der Bahnlinie Köln-Düsseldorf entstanden ab 1895 Wohnhäuser für Werksbeamte und Villen für Vorstände der Bayer
AG. Die quadratisch angelegte Beamtensiedlung gibt Einblick in das wohnliche Leben des Führungskaders vor rund 100 Jahren. Die Werksbeamten waren für Dr. Carl Duisberg vor dem Ersten Weltkrieg sehr wichtig für den Aufbau des modernsten Chemiewerks Deutschlands. Auf dem Stadtspaziergang erfahren Sie, wie man hier lebte und wie feine Unterschiede das soziale Leben miteinander prägten. Die Siedlung steht seit rund 20 Jahren unter Denkmalschutz
und ist bis heute ein beliebtes Wohnquartier in Leverkusen.

Zurück