VON DER BÜRGERMEISTEREI KÜPPERSTEG 1889 ZUR BÜRGERMEISTEREI/STADT WIESDORF 1920/21

Vortrag von Gabriele John und Reinhold Braun
Kooperation mit der Stadtbibliothek Leverkusen und der evangelischen Kirchengemeinde Leverkusen-Wiesdorf
Ab 1820 wurden die Gemeinden Wiesdorf und Bürrig als Teile der Bürgermeisterei Opladen von dort aus mitverwaltet. Auch nach der Verleihung
der Städteordnung an Opladen 1858 und der Bildung der aus Wiesdorf und Bürrig bestehenden Bürgermeisterei Opladen-Land änderte sich das nicht.
Erst 1889 bildeten die beiden Gemeinden – auch aufgrund der Industrialisierung - die Bürgermeisterei Küppersteg mit eigenem Verwaltungschef.
1920 schließlich verbanden sie sich nicht zuletzt aus wirtschaftlichen Gründen zu einer Gemeinde, die im Jahr darauf die Stadtrechte erhielt und den
Namen Wiesdorf führte.
Die Daten geben Anlass zu einem Überblick über die kommunalen Grenzen, die industrielle Entwicklung, das Siedlungsbild und die Geschichte der
Kommune, die 1930 Kern der Stadt Leverkusen wurde.
Dienstag | 28. April 2020 | 19 Uhr
Evangelische Christuskirche | Dönhoffstraße 2 | 51373 Leverkusen
Eintritt: frei

Zurück