Vom Rittersitz über Ausflugsstätte mit Camping-und Minigolfplatz zu einem renaturiertem Naherholungsgebiet

DIEPENTAL (LEICHLINGEN - BERGISCH NEUKIRCHEN):
Vom Rittersitz über Ausflugsstätte mit Camping-und
Minigolfplatz zu einem renaturiertem Naherholungsgebiet
Vortrag von Reinhold Braun und Dr. Günter Junkers, beide Leverkusen
sowie Marc Sievert, Leichlingen
Kooperation mit dem Stadtarchiv Leichlingen und der Stadtgeschichtlichen Vereinigung Leverkusen

Das Geschlecht der Ritter von Diepental baute sich im Mittelalter eine Wasserburg im Murbachtal. Christine von Diepental heiratete 1580 den bergischen Fähnrich Heinrich von Katterbach. Beide Familien besaßen umfangreiche Besitzungen auch außerhalb des heutigen Leichlingen und Leverkusen. 1803 kam Diepental in bürgerlichen Besitz. 1897 erwarb es die Familie Halbach. Sie baute eine Talsperre zur Stromerzeugung. Fast 100 Jahre diente dieses Gebiet um der Talsperre auch der Naherholung. Jetzt wird es renaturiert. Viele Geschichten und Anekdoten rankten sich im Laufe der Jahrhunderte
um dieses ehemalige Rittergut.

Vom 17. März bis zum August 2019 ist in der Villa Römer die Ausstellung
„Rittersitze, Höfe und Mühlen im Raum Leverkusen“ zu sehen.

Vortrag:
Dienstag | 18. Juni 2019 | 19 Uhr
Haus der Stadtgeschichte - Villa Römer | Haus-Vorster Str. 6 | 51379 Lev-Opladen
Eintritt frei

WIEDERHOLUNG DES VORTRAGES
Dienstag | 25. Juni 2019 | 19.30 Uhr
Weyermann-Saal im Bürgerhaus | Am Hammer 10 | 42799 Leichlingen
Eintritt frei

Zurück