MONHEIM AM RHEIN: VON MITTELALTERLICHER SCHIFFFAHRT ZUM „PIWIPPER BÖÖTCHEN“

Vortrag von Prof. Dr. Heiner Müller-Krumbhaar
Monheims historische Bedeutung beruht vor allem auf der exponierten Lage am Rhein und die Schi fahrt. Im 14. Jh. erstreckte
sich sein bergischer Amtsbereich von der Wupper bis nach Düsseldorf-Hamm. Jahrhundertealte Handschriften etwa zu Fähre
und Salm Fischerei zeugen von dieser Wechselbeziehung. Die in den letzten zehn Jahren wiedererstandene Fährverbindung zur
Dormagener Rheinseite knüpft an diese Tradition bewusst an.
Der Vortrag schlägt einen bebilderten Bogen von ersten schriftlichen Zeugnissen Monheimer Geschichte bis hin zum heutigen
„Piwipper Böötchen“, welches vor 50 Jahren erstmals als Fähre „Ruhrstahl“ für die Henrichshütte in Hattingen den Dienst antrat
Dienstag | 21. April 2020 | 19 Uhr
Gaststätte Im Pfannenhof | Turmstraße 2-6 | 40789 Monheim am Rhein
Eintritt: frei

Zurück