FÜHRUNG IM ALTENBERGER DOM MIT ANSCHLIESSENDEM ORGELSPIEL

Der Altenberger Dom zeichnet sich wie auch die meisten Zisterzienser-
Kirchen durch seine prägnante Bauweise und durch seine
Lage in einem idyllischen Tal aus. Vom ursprünglichen Klosterareal
ist mittlerweile nur noch der sog. Küchengarten vorhanden, doch
das Kirchengebäude selbst erstrahlt nach wie vor im Glanz und lässt
den Besucher die Entstehungszeit erahnen. Nicht zuletzt durch die
stetigen Erhaltungsmaßnahmen, behutsamen Umbauten und Renovierungen,
hat dieser Gebäudekomplex nichts von seiner Wirkung
verloren. Dazu zählen vor allem die Fenster und auch die „voluminöse
Orgel aus dem Jahre 1980 mit über 6500 Pfeifen, gebaut von der
Fa. Klais aus Bonn*“.
Das ganze Ensemble ist immer wieder eine Reise wert, bietet es
doch neben gehaltvollen Gottesdiensten und Orgelkonzerten, ein
exquisites Tagungshaus, einen exzellent bestückten Dom-Laden, ein
kulinarisches Umfeld für jeden Geldbeutel und Geschmack sowie
eben die anfangs erwähnte idyllische Landscha mit abwechslungsreichen
Wanderwegen.
*) Quellen: altenberger-dommusik.de

Nur 30 Teilnehmer aktuell möglich!
Treff punkt: Vor dem Eingangsportal des Domes, 15Uhr30
Gebühr: 5€ BGV-Mitglieder/Ehepartner, Nichtmitglieder 8€
Anmeldungen bis 4. Dezember:
Tel. 02171-3407801, E-Mail: bgv-niederwupper@t-online.de

Zurück