DIE EVANGELISCHE JOHANNESKIRCHE IN LEVERKUSEN-MANFORT

Vortrag mit Orgelspiel von Pfarrer Christoph Engels und Organist
Bernhard Seitzer
Die Johanneskirche ist ein evangelisches Gotteshaus im Leverkusener Stadtteil Manfort. Als eines der letzten Bauwerke aus dem
evangelischen „Notkirchenprogramm“, das in der Bundesrepublik nach dem Zweiten Weltkrieg aufgelegt wurde, hat der Architekt
Otto Bartning sie geplant. Sie gehört zum Typus B der Bartningschen Notkirchen mit polygonalem Altarraum. Im März 1954
wurde sie eingeweiht und steht seit 1995 unter Denkmalschutz.
Im Jahr 1956 baute die Firma Peter aus Köln ihr op. 93, eine zweimanualige Orgel ein, die 2010 umgebaut und erweitert wurde.
Das Kirchengebäude soll in Zukunft nicht mehr als Gotteshaus genutzt werden, sondern zu einer Kindertagesstätte umgebaut
werden.
Dienstag | 28. Januar 2020 | 18 - 19 Uhr
Johanneskirche | Scharnhorststr. 38-40 | 51373 Leverkusen-Manfort
Eintritt frei

Zurück