Langenfeld Wache 1914 - 1. WW

Langenfeld Wache 1914 - Ansichtskarte aus dem 1. Weltkrieg 

Herr Hartmann stellte aus seiner Sammlung diese Karte zur Verfügung. Unklar war, ob dies auch Langenfeld im Rheinland sei.

 

Antwort vom 31.05.2015:
Herr Bernecker teilte mit, dass es sich wahrscheinlich um den Alten Bahnhof Langenfeld (am Katzberg nicht Immigrath) Bahnhofstraße 40 handelt. 
Belegt wird dies durch drei aktuelle Fotos, die Herr Bernecker zur Verfügung stellte. 

Bild 1 Gesamtansicht, Bild 2 Vergrößerung mit Bildausschnitt (roter Rahmen), Bild 3 Vergrößerung mit rotem Rahmen. Die beiden Fenster und die waagerechten Linien am Gebäude sind deutlich zu erkennen, wenn auch die Ecke zugewachsen ist. Auf dem Bild von 1914 ist im Hintergrund ein Teil des Zauns am Gleis, sowie ein Teil der Gebäude der Güterabfertigung undeutlich zu erkennen.

In den Auszügen der Chronik der Felix-Metzmacher-Schule des Rektors Johannes Müller, Bearbeitung: K.-H. König und H.P. Langel
Beiträge zur Langenfelder Stadtgeschichte Nr. 12 / 1991,  ist nachzulesen, dass mit Kriegsausbruch die Hauptkreuzung (Gaststätte Wagner damals Neuss, heute Historie) sowie der Bahnhof Langenfeld von Soldaten bewacht wurden.
"Das Wachtlokal war die Kegelbahn von Neuß [ 2015 Historie Düsseldorferstraße 2 an der Hauptkreuzung ]. Nachdem die Spionage der Franzosen und Russen auch in hiesiger Gemeinde sich bemerkbar machte, traten auch verschärfteMaßregeln ein. An der Kreuzung der Kölner und Hitdorfer Straße [ 2015 an der Gaststätte Historie s.o. ] wurde flugs ein Hebebaum errichtet, um die Automobile zur scharfen ontrolle anzuhalten. Mitglieder der Feuerwehr und des Landwehrvereines stellten sich zur Verfügung, um an der Straße Wache zu halten.] Es war eine scharfe Kontrolle nötig. Macher "gute Griff" wurde gemacht, aber mancher Unschuldige auch verdächtigt. Eine Langenfelder Frau erzählte mir [ Rektor Müller ], daß sie in Köln gesehen habe, wie ein Spion in Frauenkleidung maskiert von der Schutzmannschaft über die Brücke zum Gefängnis geführt worden war. Der Schlagbaum an der Kölner Straße wurde nach 8 Tagen wieder entfernt, weil die Verkehrsstörung besonders für militärische Fahrzeuge zu groß wurde."

 

E-Mail Information / Anmerkung zum Beitrag/Bild verschicken

Zu den Nachrichten im Überblick